80. Rund um die Landeskrone“

Der vierte Lauf des diesjährigen Lausitzcup führte den RSV Peitz in die Hügellandschaft rund um Görlitz. Das Niveau war bei der heiß umkämpften Rennserie mit starken Teilnehmern der Teams RK Endspurt 09 Cottbus, Picardellics Dresden, „Die Fahrradkette“ und Gastgeber Post SV Görlitz ungleich höher als beim Heimrennen in der Vorwoche. Das Tempo im gemeinsamen Wettkampf der U und Ü40 war von Anfang an so hoch, dass viele Fahrer schon in der ersten Runde Probleme hatten dem Hauptfeld zu folgen. Die zweite Runde wurde dann richtig ernsthaft gefahren und nach mehreren Antritten konnte sich der Führende der Einzelwertung mit 9 weiteren Fahrern absetzen. Die Peitzer waren von der Situation nicht etwa überrascht, sie waren schlichtweg nicht in der Lage selbst nur am Hinterrad mit zu gehen. Wahnsinn! Die 5 Konkurrenten aus der Spitzengruppe, die schon nach kurzer Zeit durch die stark dezimierte Hauptgruppe mit nur noch zwei Peitzern wieder aufgefahren wurden, dachten sich wahrscheinlich dasselbe. Im Zielsprint ging es für Patte und Tim somit nur noch um Platz 6. Die gute Position eingangs der Zielgeraden konnte Tim jedoch nicht in Zählbares ummünzen. Platz 15 in der AK stand am Ende zu Buche. Patte, ebenfalls von Krämpfen gebeutelt überquerte ungefähr als 25er die Ziellinie.
Im separaten Rennen der Ü50 hielten Hartmut und Andreas die Fahnen für den RSV mehr als hoch. Rang 5 und 8 standen nach drei Runden a 17 km zu Buche. Mit diesen Ergebnissen konnte der 3. Platz in der Teamwertung erfolgreich verteidigt werden. Tim verbesserte sich in der Einzelwertung der U40 auf den 5. Platz und Andreas belegt in der Gesamtwertung der Ü50 nach wie vor Rang 2!